DIY social media im Hotelgeschaeft

schoener Blog ueber das „How To“ von Hannes Treichl. Schon lange nicht mehr auf seiner Seite gewesen.

Hm! Grosser Fehler. Nett geschrieben.

Dieser Artikel ist zwar auf Hotel Blogs gemuenzt aber das macht wohl recht wenig.  Schoen immer wieder in den Blogs der Marketing Groessen zu lesen „Sei authentisch und verkauf nicht zu viel! oder eher sei nicht so sehr Verkaeufer.“ :) Ich steh fast wie Ochs vorm Berg, denn entweder mach ich mir Gedanken wie ich Marketing und Innovationsinitiativen durch die Nutzung von SocialMedia optimiere, also eher ein „Upstream“ oder Innovation Antrieb. Wenn ich darueber schreibe, wie hier oft geschehen, dann ist das sicher nicht verkaufen, zugegeben.

Wenn ich aber Resultate habe, muesste ich das ganze umschreiben, wenn ich nicht direkt mit der Tuer ins Haus fallen darf. Also kein “ Heureka, wir haben es vollbracht und jetzt ist es auch endlich zu kaufen!“ Wie soll man es denn anders mitteilen? „Liebe Community helft mir einen wuerdigen Preis zu finden (?)“ so in der Art?

Hm! Ja, es stimmt es ist noch training notwendig, Marketing Push im Sinne von SocialMedia so zu verkleiden, dass es nicht danach schmeckt. Aber ist das dann nicht auch schon wieder heuchlerisch und damit erreiche ich bestimmt nicht den Hinweis der Authentizitaet.

Posted in Uncategorized and tagged , .

Kommentar verfassen